Kon-Texte

Kon-Texte
Diesen Artikel kann man nur herunterladen!
0,00 €

inkl. Versandkosten (sofern kein Verleihartikel*)

auf Lager

  • HKD-583272
  • 0511 1241-512
Über das Produkt
Über das Produkt
Identität des Judentums respektieren und schätzen Verfassungsänderung: Broschüre Kon-Texte erschienen Mit ihrer Verfassungsänderung vor drei Jahren hat die Ev.-luth. Landeskirche Hannovers vor zwei Jahren ihr Verhältnis zum Judentum neu bestimmt. Die jetzt auf der Synode der Landeskirche vorgestellte Broschüre Kon-Texte stellt die Änderung in den Dialog mit der theologischen und kirchlichen Tradition, sie führt hin zu einem neuen Nachdenken über die Beziehung zum Judentum und will so eine verfassungsgemäße kirchliche Praxis voranbringen.   Landesbischof Ralf Meister schreibt in seiner Einführung: "Anders als in früheren Zeiten hat die Kirche (haben wir Christinnen und Christen) erkannt, dass es falsch, ja verwerflich – und auch nicht notwendig – ist, die eigene Identität auf Kosten des Judentums zu profilieren. ... Es ist möglich, eine christliche Theologie im Angesicht Israels zu formulieren, die das Eigene profiliert zum Ausdruck bringt und gleichzeitig die Identität Israels respektiert und schätzt.“ Zur Broschüre ist außerdem eine Roll-up-Ausstellung in Planung.   /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin:0cm; mso-para-margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:widow-orphan; font-size:10.0pt; font-family:"Times New Roman","serif";} Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE MicrosoftInternetExplorer4 /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin:0cm; mso-para-margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:widow-orphan; font-size:10.0pt; font-family:"Times New Roman","serif";}

Identität des Judentums respektieren und schätzen

Verfassungsänderung: Broschüre Kon-Texte erschienen

Mit ihrer Verfassungsänderung vor drei Jahren hat die Ev.-luth. Landeskirche Hannovers vor zwei Jahren ihr Verhältnis zum Judentum neu bestimmt. Die jetzt auf der Synode der Landeskirche vorgestellte Broschüre Kon-Texte stellt die Änderung in den Dialog mit der theologischen und kirchlichen Tradition, sie führt hin zu einem neuen Nachdenken über die Beziehung zum Judentum und will so eine verfassungsgemäße kirchliche Praxis voranbringen.
 
Landesbischof Ralf Meister schreibt in seiner Einführung: "Anders als in früheren Zeiten hat die Kirche (haben wir Christinnen und Christen) erkannt, dass es falsch, ja verwerflich – und auch nicht notwendig – ist, die eigene Identität auf Kosten des Judentums zu profilieren. ... Es ist möglich, eine christliche Theologie im Angesicht Israels zu formulieren, die das Eigene profiliert zum Ausdruck bringt und gleichzeitig die Identität Israels respektiert und schätzt.“

Zur Broschüre ist außerdem eine Roll-up-Ausstellung in Planung.

 

Verfügbare Downloads:
Mohammed - Koran - Imam - Scharia

Mohammed - Koran - Imam - Scharia

Beiheft Nr. 9 - Grundthemen des Islam im Gespräch
0,00 €
Christen und Muslime in Niedersachsen - Mitteilungen 2014 - 2017

Christen und Muslime in Niedersachsen -...

Beiheft Nr. 8 zum Newsletter Christen und Muslime in Niedersachsen.
0,00 €
Christen und Muslime in Niedersachsen - Mitteilungen 2010 - 2013

Christen und Muslime in Niedersachsen -...

Beiheft Nr. 7 zum Newsletter Christen und Muslime in Niedersachsen.
0,00 €
Wieviel Toleranz braucht die multireligiöse Gesellschaft?

Wieviel Toleranz braucht die multireligiöse...

Beiheft Nr. 1 zum Newsletter Christen und Muslime in Niedersachsen.
0,00 €
Arbeitshilfen zum Israelsonntag 2009-2015

Arbeitshilfen zum Israelsonntag 2009-2015

Arbeitshilfen zum Israelsonntag 2009 - 2015
0,00 €
"Warum beten wir eigentlich nicht zusammen?"

"Warum beten wir eigentlich nicht zusammen?"

Arbeitshilfe für Gottesdienste und religiöse Feiern im multireligiösen Schulkontext
0,00 €
Arbeitshilfe zum Israelsonntag 2020

Arbeitshilfe zum Israelsonntag 2020

"Unbedingt barmherzig" lautet das Motto für den Israelsonntag 2020. Neben einer Predigt und einem Liturgievorschlag bietet die Arbeitshilfe auch Texte zur eigenen Auseinandersetzung mit dem Thema. Im Zentrum wird (wieder einmal)...
0,00 €
Ökumenische Akzente 2020

Ökumenische Akzente 2020

Ökumenische Dialoge Interkulturelle Ekklesiologie Kirche in Eruopa Begegnungen
0,00 €
Arbeitshilfe zum Frauensonntag 2020

Arbeitshilfe zum Frauensonntag 2020

"Lasst euer Licht leuchten" - so lautet das Motto der Arbeitshilfe zum Frauensonntag 2020, der in der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers am 14. Juni 2020 begangen wird. Im Mittelpunkt steht ein faszienierender Text aus dem...
0,00 €
Israelsonntag 2017

Israelsonntag 2017

Arbeitshilfe zum Israelsonntag 2017 20. August 2017/ 10. Sonntag nach Trinitatis Alles, was der Ewige geredet hat, wollen wir tun. (Ex 19,8) Normal 0 21...
0,00 €
Wer ist die Ahmadiyya Muslim Jamaat?

Wer ist die Ahmadiyya Muslim Jamaat?

Religionen im Gespräch (11) mit Peter Antes, Aisha Daud, M. Dawood Majoka Beiheft zum Newsletter 3, 2014
0,00 €
Christen und Muslime in der Schule - Neuere Entwichlungen in Niedersachsen

Christen und Muslime in der Schule - Neuere...

Christen und Muslime in NiedersachsenBeiheft zum Newsletter 2, 2014
0,00 €
Offen für Anderes

Offen für Anderes

Handbuch zur Arbeit mit Kindern und Jugendlichen aus Aussiedlerfamilien
0,00 €
Örtliche ACK - Hinweise zur Gründung

Örtliche ACK - Hinweise zur Gründung

Ökumenische Kontakte sind in vielen Orten und Stadtteilen ganz selbstverständlich - gerade zwischen evangelisch-landeskirchlichen und römisch-katholischen Gemeinden. Dennoch ist die Gründung einer lokalen ACK sinnvoll. Dieses Faltblatt...
0,00 €
#Religramme - Das Buch zur Ausstellung

#Religramme - Das Buch zur Ausstellung

Je vielfältiger und bunter die Welt der Religionen wird, umso wichtiger ist es, dass wir einander kennen lernen. In der Wanderausstellung ›Religramme – Gesichter der Religionen‹ begegnen Sie zwanzig Frauen und Männern aus zwanzig...
5,50 €
Arbeitshilfe zum Israelsonntag 2016

Arbeitshilfe zum Israelsonntag 2016

31. Juli 2016/ 10. Sonntag nach Trinitatis Die Gotteskindschaft des jüdischen Volkes (Röm 9,1-16)
0,00 €
Mit Liedern durch die Eine Welt

Mit Liedern durch die Eine Welt

Impulse und Bausteine für einen Gottesdienst am 1. Sonntag in der Passionszeit (Invokavit), 14. Februar 2016
0,00 €
Kann der Mittwoch ein Sonntag sein?

Kann der Mittwoch ein Sonntag sein?

Bausteine für einen Gottesdienst am 8. November 2009, dem drittletzten Sonntag des Kirchenjahres.
0,00 €
Ein starkes Stück - evangelische Minderheiten

Ein starkes Stück - evangelische Minderheiten

Ein starkes Stück - evangelische Minderheiten / Impulse für einen Gottesdienst am 13. März 2011, 1. Sonntag in der Passionszeit: Invokavit
0,00 €
Evangelische (Minderheits)kirchen in Europa - im Glauben verbunen

Evangelische (Minderheits)kirchen in Europa -...

Impulse für einen Gottesdienst am 26. Februar 2012, 1. Sonntag in der Passionszeit: Invokavit
0,00 €
ANSICHTEN - Zehn Bildkommentare

ANSICHTEN - Zehn Bildkommentare

Zehn Autoren haben sich Zeit genommen für Ihre Ansichten, um mit ausgewählten – ihnen wichtig gewordenen – Kunstwerken einen Dialog zu eröffnen und öffentlich zu machen. Ganz unterschiedliche Werke sind das: alte Bekannte wie Cranach...
0,00 €
Sie haben sogar den Herrn Jesus getötet. Polemik im Neuen Testatment

Sie haben sogar den Herrn Jesus getötet....

Der Text untersucht anhand mehrerer Beispiele aus dem Neuen Testament die Formen der Polemik und fragt, ob und in wiefern sie judenfeindlich zu nennen sind.
0,00 €
Zuletzt angesehen